Kurze Fragen, schnelle Antworten zum EagleEi Gimbal

Open DIY Projects Stuhlkreis EagleEi Gimbal 3axis Kurze Fragen, schnelle Antworten zum EagleEi Gimbal

Dieses Thema enthält 57 Antworten und 11 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  BenJo vor 2 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 58)
  • Autor
    Beiträge
  • #702
    EagleEi
    EagleEi
    Keymaster

    Da der der Ein oder Andere schon mit dem Aufbau eines EagleEi-Gimbals begonnen hat, werden sicher noch ein paar Fragen auftauchen.

    Hier ist der beste Platz um deine Fragen kurz zu klären.
    Schieß los wir sind gespannt auf eure Bauabschnitte und helfen gerne!

    #703
    miata
    miata
    Moderator

    Peng 😉
    Sensormontage:
    Ists Absicht dass in dem Bild das die Sensormontage darstellt die Bodenplatte auf dem Kopf liegt, kommt der Sensor also mit dem Stecker nach unten rein?
    Gruß
    Micha

    #704
    EagleEi
    EagleEi
    Keymaster

    Die Sensor Platine kann prinzipiell in allen Lagen verbaut werden, die Lage kann einfach in der GUI angepasst werden.
    Meine Empfehlung den Stecker nach unten, macht die Kabelführung einfacher.
    Ich würde sogar den Stecker weg löten und die Litzen immer direkt anlöten.

    Viel Erfolg beim vertraten!

    #958
    miata
    miata
    Moderator

    Wie in meinem Video zu sehen ist hab ich noch „Wobbeln“ drauf.
    Georg meinte schon dass das auch die Profis oft haben und mittels guter Nachbearbeitungs-Software weg zu bekommen ist. Btw: welche gäbs da die mich nicht arm macht?

    Ich erinnere mich aber dass Benny mal erwähnte, dass die momentanen Dämpfer noch etwas modifiziert werden könnten. Das will ich mal versuchen und Löcher rein machen.
    Nun meine Frage:
    Wenn ich diese Dämpfer weicher mache, bau ich mir dann aber nicht ein Problem mit dem Aufschwingen des Gimbals? Ich meine wenn alles „labberiger“ wird, wird das ruhig halten schwerer einzustellen, oder?

    #959
    EagleEi
    EagleEi
    Keymaster

    Nabend Micha,
    Also um gewisse Vibrationen im Videomateriam raus zu bekommen kannst mal den Youtube Stabalizer verwenden, allerdings ist das nicht immer sinnvoll. Es gibt wohl einige Plugins oder StandAlone Tools sie besser sind, wer was kennt, hier wären schon zwei Wissensdurstige! 🙂

    Ja, die Dämpfer durch 2-4 Löcher (1-2mm) zu enthärten hilft unserem Leichtgewicht. Sicher sollte man anbdiesem Parameter auch nur näherungsweise rangehen.
    Ich hoffe noch immer auf Ideale soft-Dämpfer für die MobiusKlasse, kenne aber noch keine bislang.

    Deine Aufnahme sieht doch Klasse aus, es freut mich sehr dass Das Gimbal inzwischen auch bei anderen Freude macht!

    Viele Grüße

    #960
    miata
    miata
    Moderator

    Nabend Benny,
    Oha, dann bin ich wieder etwas zu forsch ran gegangen. Hab die Gummies bissl heftiger durchlöchert…ups.
    Naja, hab ja nochn Satz reserve :-).
    Ich teste es trotzdem mal. Sollte sich je was ergeben werde ich berichten. Das alles ist ja eher marginal.
    Achja, die Mobius hab ich mal auf die Schnelle geschirmt, inkl Kabel. Hatte immer an der Reichweitengrenze weißes Bild wenn die Antenne hinter der Mobius war. Das werd ich auch mal testen obs was bringt.
    Ich finds herrlich was man hier in kleinen Versuchen alles so mal ausloten kann…

    Grüße
    Micha

    #961
    Georg
    Georg
    Moderator

    guten Abend zusammen 🙂
    Um kleine Ruckler aus dem Videomatrial zu bekommen, habe ich bei Finalcut (leider nur Apfel) die Möglichkeit das Stabilisierungstool zu verwenden. Hier wird der Fahrweg der Kamera ermittelt, und angeglichen. Leider geht so etwas immer auf die Qualität des Videomaterials ( Skalierung vom Bildausschnitt).Also nur bei kleinen Rucklern empfehlenswert. Bei Dir Micha, ist das Rohmaterial schon richtig brauchbar.
    Für Windows(8) gibt es so etwas wohl schon im Movie Maker.

    http://www.chip.de/video/Microsoft-presents-Videostabilisierung-im-Movie-Maker-2012-Video_57022199.html

    Einfach mal nach Videostabilisierung googeln, da muss es was gutes für umsonnst geben.

    #962
    miata
    miata
    Moderator

    Hallo Georg,
    ich hab Win xp, werde mal suchen ob ich was passendes finde. Danke für die Tipps!
    Wg der Aufhängung geht’s mir noch um das „wobbeln“ oder jello, das ich vor allem beim vorwärtsflug beobachte. Aber das dürfte eliminierbar sein, da recht minimal. Ich spiel da mal bissl rum

    #963
    Georg
    Georg
    Moderator

    Um zu zeigen was Softwaremäßig möglich ist, finde ich dieses Video ganz gut.

    Ist wohl mit Magick Video deluxe 17 plus gemacht worden.
    Erste suche ergab mal: unter 60E und auch für XP (ohne Garantie)
    Kenne dieses Programm nur flüchtig, darf es aber in kürze meinem Vater beibringen 🙂
    Grundsetzlich gilt bei allen Videostabilisierungsthemen: Ursache bekämpfen!
    Meist sind es günstige, bzw schlecht gewuchtete Propeller. Diese erzeugen den bekannten jello efekt. Als erstes zu entfernen durch bessere Propeller, dann erst an den Gimbalgummis modifizieren. Gut sind z.B. Cam Carbon light von Aeronaut (4-5E Stück) oder Graupner e-props (5 E).
    Als nächstes kommen Ruckler / Wackler durch Windböhen und Flugmanöver.
    Hier bringt die größte Abhilfe ein 3D Gimbal, den Du je schon hast 🙂
    Es hilft zu erst den Gimbal gut einzustellen, dies kann der Benny von uns am besten.
    Wenn das alles auch noch Wackler verursacht, kommt die Softwaremäßige Videostabilisierung zum Einsatz. Diese wird aber nach Möglichkeit nur auf den zu verwendung benötigten Filmausschnitten angewannt. Eigentlich werden Wackler rausgeschnitten.

    #964
    miata
    miata
    Moderator

    Hallo Georg,
    so beeindruckend hätte ich mir die Software nicht vorgestellt. Erstaunlich was die schafft.
    Hoffe mein Lapi schafft das alles noch. Schon allein das Video so bearbeiten, oder auch nur schneiden dauert eeewig. Ja wer was will muß wohl investieren… *Rattenschwanz* ;-).
    Gestern mit den gelöchterten Gummies geflogen, das war doof. Jello war weg, dafür wackelte alles deutlich stärker. Wird zurückgebaut.
    Propeller hab ich glaube die nachgemachten Aeronaut von Flyduino…habs grade nicht im Kopf. Gewuchtet und perfekt zentriert.
    Aber ich hab da noch paar Ideen. Der Unterbau an meinem Hexa ist auch noch etwas zu labberig.
    Es gibt auch Ideen den Akku noch als „Beruhigungsgewicht“ zu nehmen, ist aber knifflig.
    Das alles aber nebenbei für meinen „Bastelwahn“.
    Das Programm such ich mal und werds damit dann antesten. Bin gespannt.
    Danke für den Tipp!

    #965
    Georg
    Georg
    Moderator

    Hallo Micha
    Das mit Video ist leider immer eine teure Sache. Viele kaufen sich eine neue Cam und merken erst dann, dass sie nen neuen Rechner plus Software kaufen müssen. Ist wohl so gewollt. Wenn ich mir z.B. die neue Gopro mit 4K auflösung kaufen würde, müsste ich ca. 3500E In eine neue Turbomaschiene plus Software plus Monitor investieren, um genauso flüssig arbeiten zu können wie ich es momentan mit HD bzw. full HD kann. Also wird die Gopro 4000E Teuer. Das sagt Dir aber niemand! Andere kaufen dafür nen gebrauchten Familienwagen, oder machen nen guten Urlaub. Wäre auf jedenfall sinnfoller, es sei den man verdient damit sein Geld.

    Die Idee mit dem Akku ist super. Habe das auch schon so gelöst (ohne Gimbal), mit besten Erfolgen. Bestell Dir zuerst nen Set Gimbal Balls in verschiedenen Härten bevor du Dir ne neue Aufhängung bastelst. So hast Du schon mal den richtigen Lochdurchmesser, und kannst dann auf dem Flugfeld testen. Benny hat da auch schon eine gute Lösung am 2D Gimbal mit Akku.

    #966
    Georg
    Georg
    Moderator

    Tip an den 3 Achs EagleEi Gimbal Konstrucktionsmeister ( Benny )
    Mach noch eine Adapterplatte, das Du den Akku einspannen kannst, wie bei Deiner genialen Lösung vom 2 Achs Gimbal 🙂

    #967
    EagleEi
    EagleEi
    Keymaster

    Moin Zusammen,
    Das 3achs habe ich so konstruiert dass ein Akku auf die Ober Schwingsplatte draufgeschnallt werden kann und somit das Akkugewicht als Masse für das Gimbal genutzt werden kann.
    Es müssen lediglich die Abstandsbolsen für das Board verlängert werden!

    Ich vermute jedoch, dass noch viel potenzial in der PID und Motoreinstellungen liegt und wir hoffen auf Feedback und Erfahrungsaustausch aller Bauherren eines Gimbals!

    Aktuell wurden schon viele Bausätze nachgebaut und
    das Open-DIY-Project lebt vom Austausch!
    Wir sind auf Eure Einstellungen gespannt!

    #968
    miata
    miata
    Moderator

    Ja hervorragend!
    Dann öffnen wir nen Tread mit PDI-Werten.
    Das mit dem Akku scheint mir interessant. Einzig das umschnallen jedes mal, oder ne spezielle Akkurutsche basteln etwas mühseelig.
    Ich versuch zuerst Gummies und Dämpfung, erstmal mit dem Einfachen beginnen :-).
    Ja Georg, so kann man in allen Lebensbereichen argumentieren. Wenn man denkt was man im Modellfliegen so ausgibt, dafür könnt man eine bessere Familienkutsche kaufen, dann mit weniger Ärger…usw :-). Meine Frau würd sich freuen. Aber wenn ich seh was meine Frau so ausgibt, dafür könnt ich mir… :-D.
    Ach das geht auch in günstig mit dem alten Lapi…irgendwie. So hohe Ansprüche hab ich auch wieder nicht. Bissl besser wie bisher reicht mir schon erstmal. Und bisschen warten dann gibt’s die schnellen Rechner von heute auch wieder billiger. Man darf sich nur nicht wieder die nächst bessere Cam holen :-/.
    Btw: Kupferfolie um die Mobius… jetzt fiebst die Funke und hab noch Bild. Davor wars Bild weg und dann fibste die Funke :-). Und Satelliten sind auch schneller gefunden. Es geht voran und macht Spaß

    #969

    Andikopter
    Teilnehmer

    Hallo,

    Nachdem ich total begeistert auf diese Projektseite gestoßen bin, hat es mich umso mehr gefreut, das Benny sogar noch Laserframes und Motoren abzugeben hatte.

    Nachdem ich nun mittlerweile alles soweit zusammen gebaut habe, stehe ich nun vor folgendem Problem.
    IMU Orientation korrekt
    Pitch und YAW funktioniert auch. Nur sobald ich den Roll von disabled auf NORMAL stelle, fängt der Arm an sich wegzudrehen. Er kommt dann an die Schwinge und Springt dann über und probiert wieder weiter zudrehen. Der Arm bleibt einfach nicht in der horizontalen Normalposition stehen, sondern möchte vermutlich einmal 180 grad herum drehen.
    Was mache ich denn falsch?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 58)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.