Do-It-Yourself Gesichtsschutz „FaceShield“

Unser Beitrag in Zeiten des Corona-Virus –
„Do-It-Yourself FaceShield“

An dieser Stelle an euch alle, wir sind unglaublich beeindruckt von eurer Unterstützung!
Wir möchten uns alle, vom ganzen OPEN-DIY Team, von zahlreichen Hilfsorganisationen, von allen Medien, von unzähligen Freunden, Familenmitglieder, Firmen und unserem Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann
von herzen DANKE sagen!!! –> DANKE!!!!!

Es waren mehr als 200x  3D-Drucker an unserem Projekt, „Do-It-Yourself FaceShield“ Bundesweit beteiligt!
Von allen Seiten kahmen Hilsangebote, Helfer, Eintüter, Unterstützung von zahlreichen Privatpersonen und auch Firmen wie Hörbert und Fohhn, die Mitarbeiter und Maschinen zur Verfügung stellten.

In Summe haben wir nun tatsächlich 6.000 gedruckte FaceShields verteilt und so zahlreichen Kliniken und Hilfsdiensten sowie Ärzt*innen, Schulen, Kindergärten uvm. geholfen, sich vor Covid19 zu schützen. Über 3.000 Stk. der verteilten FaceShields waren unsere optimierte Version „OpenDIY V1″.

Unsere Erfolgstory war nur deshalb so großartig, weil wir alle ehrenamtlich als Community an einem Strang gezogen haben und somit gemeinsam in wenigen Wochen Unglaubliches leisten konnten!

 

Wir sind auf einen genialen Beitrag gestoßen, wie WIR MAKER mit einfachen Möglichkeiten in der aktuellen Situation Krankenhäuser, Altenheime, mobile Dienste usw. beim Kampf gegen COVID-19 unterstützen können!

Der Gesichtsschutz ist ein entscheidendes Mittel im Umgang mit Infizierten, da Mund, Augen und Nase durch das Schild abgeschirmt werden. Mit unseren 3D-Druckern und einem Lasercutter können wir alle notwendigen Teile hierfür herstellen. Durch unsere MAKER-Szene haben wir die Chance, gemeinsam, jeder mit seinen Möglichkeiten, bei diesem großartigen Projekt mitzuwirken.

Hier auf unserer Seite wollen wir so weit wie möglich relevante Stellen vernetzen: MAKER, Pflegekräfte und Ärzt*innen, öffentliche Einrichtungen sowei Hersteller für weitere Lösungen.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung! Lasst uns in diesen Zeiten gemeinsam einen Beitrag leisten!

Euer OPEN-DIY-Team

 


Finaler(!?) Stand 28.4.2020

Nun können wir wirklich – voller Zufriedenheit und Stolz – unsere Hilfsaktion zu Ende bringen und Revue passieren lassen, was hier eigentlich Geniales abging!
Dank der hohen Druckleistung all unserer MAKER konnten wir seit dem offiziellen Druckstopp vor 1,5 Wochen nochmals ordentlich nachlegen: und so blicken wir nun auf 5.000 (!!) gedruckte und (voraussichtlich bis Ende nächster oder übernächster Woche) verteilte FaceShields zurück! Wenn Du Bedarfsträger bist, kannst Du Dich gerne weiterhin über unser Kontaktformular melden – wir verteilen unsere noch vorhandenen Shields auch weiterhin und vermitteln an unsere Partner (s. unten).

Aktuelles auch auf unserer extra für diese Aktion ins Leben gerufenen Facebook-Seite: https://www.facebook.com/opendiyprojects/

Wir haben unzählige Danksagungen von all unseren Bedarfsträgern erhalten. Damit Ihr MAKER einen Einblick bekommt, wer alles unsere Masken einsetzt, hier eine kleine Liste unsere Empfänger: Krankenhäuser wie Marienhospital, Klinikum Nürtingen, Kirchheim, Ruit, Reutlingen sowie das Christophsbad in Göppingen, sogar 100 Stück gingen in das Krankenhaus nach Bergamo! DRK, Malteser, zahlreiche Pflegedienste und -heime, mehere Stadtverwaltungen und Gemeinden, unzählige Arztpraxen und Zahnärzte sowie Kindergärten und Schulen. Mit unseren Masken konnten wir sehr vielen Menschen Schutz bieten und ein sicheres Gefühl geben. Der Dank hierfür gilt EUCH!! IHR SEID DER HAMMER – DANKE, DANKE, DANKE! OHNE  EUCH ALLE WÄRE DIES NICHT MÖGLICH GEWESEN!

Wie Ihr sicherlich mitbekommen habt, haben wir in den letzten Wochen zusammen mit der Hochschule Reutlingen und der Firma N.I.R.A. KSV ein Spritzguss-Shild erarbeitet. So kann nun der anhaltende Bedarf in großen Stückzahlen schnell und nachhaltig gedeckt werden. Seit letzter Woche werden diese FaceShields im Spritzgussverfahren produziert und so können wir diese nun voller Stolz auch in großer Stückzahl an sämtliche Bedarfsträger bundesweit und ins Ausland verteilen.
Diese Verteilung und den Vertrieb haben wir an N.I.R.A. übergeben. Diese FaceShields werden ganz in unserem Sinne zu einem fairen Verkaufspreis angeboten und das selbstverständlich made in Germany!
Hier zu finden → https://nirashield.de/

Ebenso eine geniale Weiterentwicklung – das ShieldKit!
Unser Mitstreiter und Mann am Laser, Rainer, hat in den letzten Wochen nicht nur unermüdlich 4.000 Visiere für uns gelasert. Rainer hat nebenbei auch eine pfiffige Idee ausgetüftelt und unzählige und anstrengende Schleifen bis zur Freigabe und Lizenzierung durchgestanden: ein ShieldKit auf „Rainer Laser Basis“ (Wortwitz), das sämtliche Anforderungen erfüllt und nebenbei noch in einen A4-Umschlag passt, ist dabei entstanden. Rainer und sein Team haben die Möglichkeit, mit ihrer vorhandenen Logistik dieses Shield weltweit an Bedarfsträger zu versenden. Somit können sich auch Privatpersonen, weitere Ärzt*innen, Fachkräfte im Einzelhandel und Handwerk uvm. besser schützen.
Wir sind mächtig stolz auch auf diese Lösung!!!
Hier zu finden  → https://www.shieldkit.de

Viele Grüße
Euer Open DIY-Team


Jeder 3D-Drucker hilft und kann Leben retten! Wenn wir es schaffen würden, 300 Drucker zu organisieren, so könnten wir zusammen in kurzer Zeit viele Tausend Shields produzieren!

Mit diesem Vorsatz haben wir vor ein paar Wochen gestartet, inzwischen ist unser gestecktes Ziel mehr als übertroffen! Der Wahnsinn, was in so kurzer Zeit möglich ist, wenn sich verschiedenste Menschen zusammentun und gemeinsam an einem Strang ziehen!
Den Aufruf zum 3D-Drucken für unsere Aktion haben wir zwar inzwischen erfolgreich beendet, jedoch sind wir weiterhin aktiv und wollen das Entstandene in eine gemeinsame Zukunft überführen.
Unsere Open-DIY Plattform steht selbstverständlich weiterhin für viele tolle Open-Source Projekte zur Verfügung. Zudem sind wir aktuell dabei, die lokalen Maker zu einer Szene zu vernetzen und vielleicht sogar einen Verein zu gründen.
Hier geht zu unserer –> Idee <–.


Für alle, die nachlesen wollen, was wir hier gemeinsam auf die Beine gestellt haben… Das war unser Hilfsprojekt Open DIY-FaceShield: die Idee, Hintergünde und Links dazu….

 

Wir sind eine lokale Initiative und agieren im LKR Esslingen und Umgebung. Dennoch: Jede*r ist bei uns willkommen! Wenn Du uns vor Ort unterstützen willst oder lokaler Bedarfsträger bist oder schlicht mehr erfahren magst – gerne weiterlesen!

Hier unser Konzept

Zu Beginn: Wir sind überwältigt! Die Bereitschaft, zu unterstützen, ist riesen groß! Daher an dieser Stelle: DANKE, DANKE, DANKE an Euch alle für Eure Unterstützung!

Aktuelle News und Einblicke auf unserer neuen Facebook-Seite: https://www.facebook.com/opendiyprojects/

Wir haben uns für non-profit ausgesprochen, werden aber Materialkosten an die Bedarfsträger weiterreichen.

Alles zu Ablauf und Organisation –>hier<– zu lesen!

Wer mehr über diese Initiative erfahren möchte, darf sich gerne in unserem Forum einlesen. Wer ganz konkret mitwirken mag, melde sich bitte über unser Kontaktformular. Ihr erhaltet dann alle nötigen Infos. Ebenso bitten wir Bedarfsträger aus der Region, sich über das Kontaktformular zu melden.

Aktuell drucken wir ausschließlich nur noch unsere Version OpenDiy-V1
Unsere neue Version kommt mit nur 30% der Druckzeit sowie Materialverbrauch im Vergleich zu dem RC2 aus! Diese OpenDiy-V1 erfüllt alle Grundlagen welche mit den Hilfsorganisationen gemeinsam abgestimmt, getestet und freigegeben wurde. Näheres dazu auch bei uns unter Weiterentwicklung. Hier der -> Download <- inkl. verbessertes Laser-Shield!

Das Visier oder auch Laser-Shield genannt, haben wir auch in Absprache optimiert. Es hat nun eine Höhe von 210mm und die äußeren Löcher haben kleine Rastungen erhalten, was ein regelmäßiges Wechseln und besseres Austauschen möglich macht. Die Datei liegt (in ca. 2h) auch in unserem Download Ordner mit bei.

Nutzt bitte unser Kontaktformular, wenn Ihr uns unterstützen wollt oder Bedarfsträger seid


Wie kann man unsere Aktion FaceShield unterstützen?
Wir haben einen Spendenbutton eingerichtet. Von dem eingehenden Geld werden wir Material kaufen und dafür sorgen, dass wir so viel FaceShields wie nur möglich produzieren!
Geld, das am Ende übrig bleibt, wird von uns wiederum an gemeinnützige Projekte oder Organisationen gespendet. Wir werden berichten, sobald wir den finalen Kassensturz abgeschlossen haben.
(Hinweis: Eure Spenden werden durch EagleEi Flight Systems direkt und in vollem Umfang an Open DIY Projects weitergereicht.)

 

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Firmen und Organisationen für ihre großartige Unterstützung bedanken! 

Ein DICKES DANKE an:

Hörbert für all die Unterstützung in der Organisation, aber vor allem für Euer Team und Euren geilen Laser! 😉
Und auch Danke für Eure geniale Weiterentwicklung, das ShieldKit!

Ohne die Firma Fohhn Audio AG aus Nürtingen hätten wir nicht die Kapazität, dies alles zu stemmen und zu koordinieren – vielen Dank für alles!

Ein besonderer Dank geht an die Firma N.I.R.A. KSV. Mit Eurer Hilfe und Eurer Weitsicht in Sachen Spritzguss konnten wir sehr früh den richtigen Weg einschlagen und im Sinne der Hilfsaktion unser FaceShield in ganz großen Stückzahlen realisieren.
Danke, dass Ihr nicht wie viele anderen Firmen den Profit, sondern immer die schnelle Hilfe als unser gemeinsames Ziel vor Augen hattet!

Mit Euren Materialspenden können wir unsere unzähligen MAKER bei Laune halten: Danke an Bavaria Filaments sowie das Filament und Material4Print für Eure großzügigen Spenden!
Ebenso an procatec für die Bereitstellung von Filament und Eure mega großzüginge gratis Open-DIY Gutschein Aktion! Und last but not least ein großes Dankeschön an das Team von Filamentpreis für 50 (!) Rollen Filament.

Ebenso gilt ein großer Dank all denjenigen, die uns Geld gespendet haben – mit Eurer Hilfe können wir auch nach unserer Aktion weiterhin dringend benötigte Hilfe leisten. Wohin und in welcher Größenordnung, werden wir in Kürze hier bekannt geben!

Und auch Danke an all unsere Lieben, die uns, das Orga.Team, in dieser heißen und auch manches Mal anstregenden Zeiten, immer den Rücken frei halten!


Unsere FaceShield Hilfsaktion in Bildern