Solar Motor „littleSunEngine“

… zugegebenermaßen kann unser neues Meisterstück zwar (noch) nicht fliegen, dennoch, es schwebt und es dreht sich beeindruckend um DIY!

Unser Solar-Motor „littleSunEngine“ wurde speziell für Schüler und junge Forscher konstruiert, um mit geringem Aufwand ein faszinierendes Stück Technik zu schaffen und zu verstehen. Wir haben bei der Entwicklung viel Wert darauf gelegt, alles so einfach wie möglich zu konstruieren, so dass keine Klebstoffe und keine Schrauben notwendig werden. Alles kann ohne Werkzeug von Kindern und Jugendlichen selbst aufgebaut werden. Alle mechanischen Bauteile wurden explizit für den 3D-Drucker konzipiert – dies ermöglicht jedem, dieses schöne Stück Technik von Grund auf selbst herzustellen. Nur wenige Teile, wie die Solar-Panels, die Magnete sowie die Carbonachse, werden zusätzlich benötigt.

 

Das Prinzip: Die Solar-Panels wandeln das einstrahlende Licht in elektrischen Strom um, diese Energie wird in einer Kupfer-Spule zu einem Magnetfeld umgewandelt. Das dadurch enstehende elektrische Magnetfeld wird von einem Dauermagnet angezogen. Dadurch bewegt sich der Anker und das nächste Solar-Panel wird ins Licht gedreht, welches dann ebenso das einfallende Licht in Strom wandelt und die Bewegung fortführt. Dadurch wird der Motor kon­ti­nu­ier­lich bewegt. Damit der Motor mit geringem Licht und wenig Energie schon drehen kann, muss dieser möglichst reibungsarm laufen. Daher schwebt dieser Solar-Motor in einem eigenen Magentfeld und kann dadurch sehr reibungsarm drehen.

 

Das Besondere am „littleSunEngine“
Wir haben diesen genialen kleinen Motor zwar nicht selbst erfunden, verschiedenste Ausführungen gibt es schon länger als Fertigteil in zahlreichen Internetshops. Wir haben den Motor aber für Do it Yourself perfektioniert und optimal weiterentwickelt, um auch jungen Menschen beim Zusammenbau viel Spaß zu bieten. Und um nebenbei zu erlernen, wie Licht einen Motor drehen lässt! Da alle Verbindungen leicht lösbar sind, kann nach dem Zusammenbau auch einfach experimentiert werden, wie ein Magnet Einfluss auf die Drehrichtung des Motors hat und warum der Anker schwebt!

 

 

Wie immer stehen alle unsere Zeichnungen, Bauanleitungen, Materiallisten, Beschaffungslinks sowie unsere Unterstützung in unserem „Stuhlkreis“ frei und kostenlos zur Verfügung! So kann von nun an jeder seinen eigenen Solar-Motor ausdrucken und selbst zusammenbauen. Wie immer eben ein 100%iges Open-DIY-Project!

Für alle, die Interesse an einem Workshop haben: es werden in Kürze an verschiedenen Volkshochschulen Kurse für diesen Bausatz angeboten. Innerhalb dieser Kurse wird jeder Teilnehmer seinen eigenen littleSunEngine aufbauen und dabei erklärt ein Dozent die Grundlagen und steht beim Aufbauen mit Rat und Tat zur Verfügung. Des Weiteren wird dieser Bausatz auch für Schulen und Lehranstalten zur Verfügung stehen. Auch ohne Kurs kann bei unseren Dozenten ein Bausatz für wenige Euros bestellt werden, die aktuelle Adressen findet Ihr unter Kontakt.

 

So, nun viel Spaß beim Aufbauen und Verstehen!