Ich stell mich mal vor

Open DIY Projects Stuhlkreis Allgemeines Ich stell mich mal vor

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Michel76 Michel76 vor 2 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #3151

    Kai
    Teilnehmer

    Hi zusammen,
    ich bin der Kai, ich bin 45 Jahre alt und komme aus dem schönen Weserbergland. Auf euch Aufmerksam geworden bin ich durch die fpc wo ich schon seit ein paar Tage unterwegs bin. Ich liebe es copter zu bauen und wenn ich zeit habe sie auch zu fliegen.
    Wenn irgendwelche Fragen sind, Feuer frei, ich werde so gut ich kann beantworten.
    Wer Interesse an ein paar meiner arbeiten hat kann gerne mal unter http://www.4SPower.de vorbei schauen, da gibt es ein paar Bilder und Berichte.

    #3155
    EagleEi
    EagleEi
    Keymaster

    Hallo Kai,
    schön von dir hier zu lesen, herzliche Willkommen!!
    Es freut uns wenn wir auf Gleichgesinnte treffen und Ideen getauscht werden, somit bist du bei uns genau richtig.

    Deine Copter sehen sehr Interessant aus, vorallem das Landegestell ist schön!
    Du kannst gerne auch mehr von deinen Arbeiten berichten und wenn du interesse haben solltest auch die Projekte hier vorstellen und beschreiben.
    Wir freuen uns auf jeden Maker und jedes Projekt!

    Viele Grüße
    Benny

    #3158

    Kai
    Teilnehmer

    Hi Benny,
    auf der Seite sind die highlights, da ist noch soo viel in meinem Kopf was da raus will;). ein großes Lob an euch, ich finde eure Ideen und die Sachen aus MPX einfach super, ich als Tischlermeister stehe total auf das Material. Ein Plan von mir ist es eine Kombi aus Holz und Carbon zu bauen. Im Moment bin ich aber an Sandwitch aus Carbon und Gutagliss Platten wie bei dem kleinen Underdog.
    Zwei kleine CNC-Fräsen sind natürlich auch da, wobei eine mit 55x140mm eher mini ist, aber ich damit auch einen Hexa mit einem Durchmesser von 700mm gebaut hab. Es kommt halt auf die Technik an.

    #3160
    Georg
    Georg
    Moderator

    Willkommen 🙂

    Schöne Copter !
    Zu dem sind wir ja Kollegen (ok habe keinen Meister 🙂
    Der underdog gefällt mir sehr.
    Vor allem die Kostruktionsweise.
    Bei Deinen Bildern kommt mir so ne Idee…
    Um die kinetische Energie bei nem Crash abzufangen wäre doch diese Möglichkeit denkbar (siehe Bild)
    Die Arme haben einen Drehpunkt, und ein Kabelbinder ist die Sollbruchstelle…

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #3187

    Kai
    Teilnehmer

    Hmmm Hallo Georg,
    interessanter Ansatz, also eine art Scheerbolzen. Was hälst du von zwei Mulden in den beiden aufeinander liegenden Platten worin sich eine kugel befindet, ähnlich wie bei einem Kugeschnäpper, hätte den Vorteil, dass man den Mechanismus nicht sieht.
    Was sagste dazu?

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #3189
    Georg
    Georg
    Moderator

    Auch nicht schlecht.
    Nur sehe ich hier zwei nachteile.
    1. die Kugel geht schnell verloren und drückt die Platten auseinander.
    2. die Energie Absorbung sollte bei einem Kabelbinder besser sein. Soll Heißen bei eine Kugellösung werden die Kräfte schlagartig freigesetzt, ein Kabelbinder gibt nach und wird länger bis er reist.

    Es gibt auch federnde Druckstücke, die beides können.
    http://www.ebay.de/itm/like/322118587040?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true
    Oder man Arbeitet mit einer dazwischen geklebten Elastomere (Gummi) platte.

    #3190

    Kai
    Teilnehmer

    Ja das sich die Platten auseinander drücken sollte auch in einem gewissen maße so sein. Wenn sich die Kabelbinder längen, drücken sie auch die Platten auseinander. Dieser kugelverschluss ist schon so das Prinzip wie ich es mir vorgestellt hab. Deine Variate mit dem Kabelbinder Kann ich mir gut an so einem z.B. ZMR direkt an den Armen vorstellen, hier würde der Arm beim Anschlagen direkt mach hinten klappen und nicht die ganzen Centerplatten zerlegen.
    Ich denke das es sich lohnt das ganze noch einmal etwas zu vertiefen und einig Versuche zu machen

    #3191
    Georg
    Georg
    Moderator

    Da gebe ich Dir recht. Es machen sich nicht alle so viel Mühe die Sturzenergie zu absorbieren. Und testen ist besser wie jede Theorie 🙂
    Habe an meinem Tricopter halt gute Erfahrungen mit Kabelbindern gemacht.
    Er fliegt nach gefühlten 1000 Stürzen immernoch, und die Reperaturen waren sehr einfach.
    Was hällst Du davon, anstatt der Kugel eine Halbrundkopfschraube zu nehmen?
    Diese ist mit einer Platte verschraubt, und der Halbrundkopf ersetzt die Kugel in einem größeren Loch der anderen Platte. Dieses sollte natürlich gesenkt sein.
    Hätte den gleichen Effekt wie die Kugel, geht aber nicht verloren. Die Federgraft kann durch entsprechende Einfräsungen eingestellt werden.
    So hab ich den Klappverschluß am GlobeFlyer realisiert.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #3277
    Michel76
    Michel76
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    Ich bin auf euch durch die suche nach einem Gimbal für ne Mobius Cam gestossen. Eure Projekte finde ich sehr interessant. daher hab ich mir hier mal registriert. Vielleicht kann ich dem einen oder anderen auch nützlich sein.

    Ich heiße Michael Heuft, bin 40 Jahre alt. Gelernter Werkzeugmacher, Techniker Maschinenbau und arbeite seit mehr als 8 Jahren im CAD Bereich. Spritzgießwerkzeuge etc. Ich kann fließend „Solidworkisch“, ein bisschen Catia stottern kann ich auch. Im moment arbeite ich an einem Hexacopter Projekt in der 450er Klasse. Dafür brauche ich eben jenen Gimbal für die Mobius.
    gehört vielleicht nicht ganz hierher, aber gibts von dem Gimbal 3D-Daten? stp oder so?

    Fröhliches weiterbasteln.

    euer Michel

    #3278
    EagleEi
    EagleEi
    Keymaster

    Hallo Michel,
    willommen in der Runde, schön von dir zu hören!
    Unsere EagleEI-Gimbals wurden eher gemalt als gezeichnet, liegt daran dass ich bislang nur mit Corel Draw kann, was somit weit entfernt von einer 3D-Konstruktion liegt. Dazu kommt die EagleEi-Gimbals wurden bewusst für den Laser aus Holz konstruiert.
    Allerdings sollte es im Grunde möglich sein mit den vorhandenen „Zeichnungen“ als DXF oder evtl. sogar mit ai in Catia oder Solid zu wandeln und der 2D ebene noch 3mm Sperholztiefe verpassen und fertig.
    Falls du dich mal daran versuchen möchtest, hier lägen die Zeichnungsordner: HIER

    Wäre schon mal interessant so ein Gimbal in 3D zu sehen! 😉

    Dein Copter hört sich auch spannend an, kannst gern mal vorstellen wenn du magst.

    WOher kommst du, evtl. kannst mal bei einem unseren nächsten Treffen mal dazu stoßen, wir würden uns sehr freuen.

    Gruß Benny

    #3284
    Michel76
    Michel76
    Teilnehmer

    Hallo EagleEi,

    danke für die Freundliche Begrüßung. Ich komme aus dem Spessart, genauer gesagt, Marktheidenfeld.
    mit den dxf kann ich schon was anfangen, ich habe allerdings im Forum schon rhino daten gefunden. die sind zwar grenzwertig wegen den offenen Flächen, die da entstehen, aber ich glaube, das ich mit denen was anfangen kann.
    Da ich meinen copter im 3D konstruiere, und dann Drucken lassen will, sind für die Dimensionen 3D daten von vorteil. wenn ich mit dem Gimbal fertig bin, stelle ich ihn als 3D-Modell gerne zur verfügung.^^

    #3286
    Michel76
    Michel76
    Teilnehmer

    Nachtrag:

    hier mal ein Bild von meinem Projekt. noch im Konstruktions- und Findungsstadium.
    der Gimbal unten drunter ist die besagte Rhinodatei. im endeffekt nur einzelne Flächen, die ich zu vernünftigen Volumenkörpern zusammenbasteln muss.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.