Grundsätzliches

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Plattenwerk vor 2 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #1237

    Fi_Lippe
    Teilnehmer

    Hallo in die Runde!

    Ich bin bei der Sammelbestellung dabei. Für eine Mobius. Völlig egal was hier nun geantwortet wird bleibe ich auch dabei – und wenn es nur ein Bastelprojekt bleibt.

    Ich bin blutiger Anfänger was Gimbals, Controller, etc betrifft.

    Ich fliege seit dem Frühjahr einen Graupner Rookie und komme damit ganz gut klar. Habe mir dann eine Mobius gekauft und eine Stativschraube eingeharzt auf der die Mobius gut funktioniert. Ohne Wobbeln oder sonstiges Gedöns.

    Bei YouTube habe ich ein Video gesehen dass heißt „Feierabend Flug Nürnberg“ (sucht mal danach) oder so ähnlich. Da sind schöne ruhige Aufnahmen zu sehen. Genau so was wollte ich auch und begann zu suchen nach einem Gimbal was leicht und günstig ist.
    Habe viel gefunden was entweder teuer oder schwer oder beides ist bis ich hierauf gestoßen bin.

    Nun habe ich aber ein paar Fragen zu dem Ganzen:

    1. Kann ich das Teil einfach ‚über Kopf‘ montieren? Beim Flieger ist es oben einfach besser aufgehoben als unten 🙂

    2. Kann ich das Teil einfach quasi passiv laufen lassen, so dass es mir die Kamera ruhig(er) hält, den Horizont gerade hält und weichere Bewegungen raus kommen oder muss das Gimbal irgendwie per Funke gesteuert werden? Also muss es nur an den Strom und verrichtet seinen Dienst oder muss es an den Empfänger?

    3. Ist das für mich als Anfänger bzw Dummie in all den Themen überhaupt machbar dass da was vernünftiges bei raus kommt? Wie seit ihr alle in das Thema gekommen? Wie fängt ‚man‘ sinnvoll so etwas an? Fachliteratur? Fertiges Gimbal kaufen und durch probieren / experimentieren durchsteigen?

    Fragen über Fragen…. Kommen bestimmt noch mehr im Laufe der Zeit 🙂

    #1243
    EagleEi
    EagleEi
    Keymaster

    Hallo Fi_Lippe,
    grundsätzlich kannst du ein Gimbal über Kopf, also oben drauf betreiben.
    Hierfür muss lediglich die IMU (Kamera Sensor1 und Controller Sensor2) Ausrichtung die Z Achse um 180° gedreht werden.
    Ebenso würde ich empfehlen die Dämpferplatte um 180° zu drehen, so dass die Gummidämpfer auch im gedrehten Zustand auf druck funktionieren.

    Selbstverständlich lässt sich der Controller auch für die Flugstabilisierung eines Seglers einsetzen, zb., hierzu das Stichwort Einstellparameter „Storm32 Gui“ Wiki OlliW!

    Allgemein muss erwähnt werden, ein Gimbal inkl. Einstellungen ist schon ein anspruchsvolles Thema mit unzähligen Möglichkeiten und Herausforderungen wofür einiges an Theorie und lesen notwendig wird. Ist man jedoch bereit ein paar Stunden zu lesen, basteln und forschen, so kann man mit dieser Thematik viel Spaß und tolle Aufnahmen realisieren.

    In meinem Fall ist es gerade mal knapp 1,5 Jahre her, als ich das erste mal von einem Gimbal gehört habe und fasziniert von der Technik war, allerdings stand ich Anfangs auch völlig im dunkeln.
    Dank einigen geduldigen Profis hat sich im laufe der Zeit jedoch einiges getan.
    Aus diesem Grund wollen wir hier unsere Erfahrungen austauschen und teilen.

    Fazit: Nur Mut und viel Spaß!! 😉

    #1247

    Fi_Lippe
    Teilnehmer

    Moin!

    Danke für die Antwort! Sie macht mir doch gleich wieder Mut und ich freue mich zu experimentieren und auszuprobieren.

    Am Lesen von ich schon ne ganze Weile. Auch auf OlliW ’s Seite.

    Jetzt lass erst mal den Laser Bausatz kommen und dann sehen wir weiter. Im November und Dezember mache ich Elternzeit. Ich habe die Hoffnung dann etwas Zeit auch hierfür opfern zu können.

    Es tut sich zur Zeit nichts wegen Motoren-/ Controller-Sammelbestellung oder habe ich da was übersehen?

    #1574

    Plattenwerk
    Teilnehmer

    Hallo Fi_Lippe!

    Ich fliege auch Fläche, deshalb wird mein Gimbal ebenfalls ’stehen‘.
    Vermutlich bin ich derjenige, der sämtlichen Sackgassen beim Montieren und Programmieren des Storm32BGC ausgetestet hat *g*

    Ich zähle mal meine Major Fails auf:
    – man sollte zum Flashen der Firmware male pins in die entsprechenden Kontakte löten, dann kann man die Kabel stecken. Ich habe 5mal die Kabel an- und wieder abgelötet ehe ich die Faxen dicke hatte…
    – den Ladevorgang des GUI nie (also in Worten: NIE!!!) unterbrechen, sonst darf man alles – und zwar restlos – vonne Pladde putzen und komplett neu downloaden. Wenn man die o323BGCTool***.exe startet, passiert scheinbar 3-5min nichts … Geduld du mußt haben, junger Jedi.
    – auf die Richtungsmarken auf dem STorm32 Board und der 2. IMU achten! Auf dem Prozessor des Boards ist ein weißer Punkt aus dem sich x-,y- und z-Achse ergeben. Übertrag ihn auf eine gut sichtbare Stelle außen am Gimbal! (ich habs mehrfach verdasselt nach dem Motto: „der war glaube ich an der Ecke“ Ätsch, er war doch woanders!) Auf der zweiten IMU ist x und y incl. Drehrichtung aufgedruckt. Wenn das Gimbal beim Motoren aktivieren lustige Sachen macht, liegts mit hoher Wahrscheinlichkeit an falscher Achsorientierung.
    – 6-Punkt-Kalibrierung: guck mal nach, ob Deine Tischplatte wirklich waagerecht ist…

    Auf Olli’s Seiten ist wirklich alles beschrieben, allerdings hats bei mir gedauert ehe ich das Gewünschte unter dem Berg von anderen Informationen fand. Mich haben z.B. die blinkende rote und gelbe LED auf dem StorM32 bald in den Wahnsinn getrieben verwirrt bis ich dasselbe Blinken in einem seiner Videos sah – das mußte so sein!

    Jetzt wo alles funktioniert habe ich Fracksausen das Gimbal auf den Flieger zu schnallen… wenn ich mir meine ‚Landewinkel‘ so ansehe…

    Irgendwo habe ich sinngemäß gelesen: „wenn du dein Modell startest, mußt du mit ihm abgeschlossen haben: baumäßig und mental“
    und:
    „Solange die Trümmer in Flugrichtung liegen gilt die Landung als geglückt“

    #1578
    EagleEi
    EagleEi
    Keymaster

    …danke für diese Major Fails Sammlung, …. ich fühle sehr gut mit!
    Und bin mit allen Punkten Dakor, vor allem bei der Landung! 😉

    Schön dass du durchgehalten hast und nun zeig mal was du gebaut hast, vor der Landung! 😉

    #1597

    Plattenwerk
    Teilnehmer

    Weil es nicht zum 360°-Gimbal gehört, verlinke ich nur: 3axis EagleEi mit STorM32 funktionstüchtig

    #1683

    Twan
    Teilnehmer

    Hallo zusammen, ich wäre jetzt bereit zum zusammenlöten.
    Nur habe ich keinen Plan von der Verkabelung von den Motoren zu den Verbindungen des Slip Rings gefunden, kann mir da jemand geschwind helfen? Und wie/wo bringe ich den Imu Sensor am Xiaomi Gimbal an? Der scheint mir ein bisschen groß um ihn in irgendein Loch des Xiaomi gehäuses zu stecken. Und bessere Bilder dazu finde ich auch nicht.

    Und wie ich jetzt noch erfahren habe, muss ich mir noch unbedingt den Usb-ttl Adapter zum flashen des Storm32 Controller. Wo bekomme ich den am besten her?

    Danke schonmal für euere Antworten.

    grüße Twan

    #1685
    EagleEi
    EagleEi
    Keymaster

    Hi Twan,
    schau mal, auf dem Bild kannst du die Verkabelung ein wenig sehen, es ist im Grunde recht einfach.
    https://open-diy-projects.com/wp-content/uploads/2015/11/Mobius-360°-4853.jpg

    Die CU-Lackdrähte vom Slipring etwas kürzen, sonst sind diese zu lang und man holt sich eher störungen.

    Auf dem Controller müssen 4 drähte an den IMU Port, GND,SDA,SCL,5V, ich löte diese immer gern direkt auf die Pins an der Unterseite des conrollers, (ich mag keine Steckverbindungen) dann noch die drei Motoren, auch gelötet in meinem Fall!
    Der YAW-Motor wird direkt ohne Slipring angelötet!
    Dann sollten noch zwei Drähte des Sliprings frei sein, diese kann man für evtl. AV-Out hernehmen.

    WICHTIG!!!
    Die Drähte des Sliprings möglichst Bereichsweise miteinander verdrillen, das verringert die Einstreuungen von Motor auf den I2C Bus! Ebenso sollten diese Drähte möglichst nicht zu sehr Parallel zu einander laufen, also idealerweise die Motorkabel etwas zu den Sensorleitungen distanzieren.
    Es hilft auch ein kleiner EntstörFerrit, aber nicht den originalen, sondern ein mini 2mm Ferrit.

    Du kannst in die Schwinge 4 verschiedene Sensor Platinen „reinklippsen“ in der Mitte der Schwinge passen die grrößeren und seitlich der originale, welcher meist in den ebay sets dabei ist.
    https://open-diy-projects.com/wp-content/uploads/2015/11/Xiaomi-360°-4784.jpg

    Siehe

    #1723

    Plattenwerk
    Teilnehmer

    USB TTL Adapter gibts hier: http://lmgtfy.com/?q=usb+ttl+adapter (Sry, das war zu verlockend)
    oder hier: OlliW’s Seite

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.