CAD Modell

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #6531
    AvatarDanielS
    Teilnehmer

    Hey,
    Ich würde gerne das modell verändern, aber hab ein Probleme, weil es ja eine STL Datei ist (benutze Siemens NX).
    Wisst Ihr wie man am besten STL Modelle bearbeiten kann ? Oder wäre es möglich, die CAD Datei zu erhalten ?
    L.G. Daniel

    #6532
    DreiDeeTomDreiDeeTom
    Teilnehmer

    Hallo Daniel,

    ich habe schon mit FreeCad (kostenlos) eine STL in einen Volumkörper umgewandelt. Dann kannst Du eine step daraus machen und mit NX weiter verarbeiten. Vielleicht hilft Dir das weiter.

    Gruß
    Thomas

    #6538
    AvatarDanielS
    Teilnehmer

    danke, wo finde ich das ?

    #6541
    kinetic_dudekinetic_dude
    Teilnehmer

    Halt Stop wartet 😀 Fangt bitte nicht so ein Gemurkse an 🙂

    #6543
    kinetic_dudekinetic_dude
    Teilnehmer

    Kann es leider nicht direkt über das Forum uploaden, werde mal Georg/Benny anhauen das es im allgemeinen eine .stp landet.

    #6559
    DreiDeeTomDreiDeeTom
    Teilnehmer

    Hallo kinetic_dude,
    da hast Du recht. Das ist natürlich die bessere Vorgehensweise.

    #6563
    AvatarDanielS
    Teilnehmer

    Oder kannst du es mir vielleicht per Mail schicken ?
    Email: danielspinn@freenet.de
    Danke 🙂

    #6601
    GeorgGeorg
    Moderator

    Hallo zusammen,
    Natürlich dürft Ihr die STP von der V1 open DIY Shield bekommen.
    Ihr findet sie im Anhang.
    grüße
    Georg

    Attachments:
    You must be logged in to view attached files.
    #6604
    GeorgGeorg
    Moderator

    Als Vorlagengeber des V1 Fashields dürfen Wir Euch noch ein paar wichtige Punkte zur Konstruktion weitergeben.
    Unsere Zielsetzung waren:
    -Schneller und leichter zu Drucken als das Prusa R1 & R2
    -Resorcenschonend mit weniger Material, und möglichst besserer Funktionalität
    -für Rettugskräfte im Ausseneinsatz benutzbar
    -Prusa mini Drucker kompatibel 18x18cm, also für kleine Drucker fertigbar…
    -unser Lasershield muss passen!
    -Tragekompfort, am besten an die Kopfform und dem Kopfumfang anpassbar…

    Wir haben ca. 120 Faceshield versionen angeschaut, und ca. 40 davon in die engere Wahl genommen, ausgedruckt und getestet.
    Jedoch waren fast alle in den Kopfbandfestigungslinien paralell ausgeführt, was zu einem unangenehmen Tragekomfort führt, und den Kopfumfang vorgibt.
    Wir wollten eine Version schaffen, die möglichst vielen Kopfformen gerecht wird.
    Also habe wir die Kopfbandbügellinien aufgeweitet, den Stirnauflagebogen zu der Materialstärke zum Glasbügelbogen verringert, damit sich die Stirnauflage besser der Kopfform anpassen kann, um somit fast alle Kopfumfänge abdecken zu können. (als es meinem Dickkopf, und den meines Sohns mit knapp 4 Jahren gepasst hatte, waren wir zufrieden:-).
    Ausserdem ist es Wichtig, dass der Bügel und das 0,5mm Glas eine Einheit bilden. Also Materialelastisch sollen sie sich zusammen homogen verhalten, sonnst funktioniert das Kopfformanpassprinzip mit einem Gummi (Knopflochband) als Gegenzug nicht mehr.
    Auch die Position des Druckpunktes, hier die Knopflochbandbefestigung, ist entscheidend. Ich habe im CAD viel verschieben müssen, bis mir das Shield beim langen Tragen kein Kopfweh mehr gemacht hatte. (habe beim Konstruieren immer die vorige Version aufgesetzt). Es gibt viele Punkte am Kopf die eine permanennte Druckbelastung nicht abhaben können, eventuell kennt Ihr das von Eurem Fahrradhelm.
    Die Aufgeweitete Schutzglasbiegung mit den kleineren Radien an den Ecken haben Wir gemacht, um den Brillenträgern mehr Raum zu verschaffen, und um gleichzeitig die Seiten des Gesichts besser zu Schützen.
    Hier gab es viele Bedenken wegen Verzerrungen oder Spiegelungen, welche aber in der Realität nicht bestätigt werden konnten.
    Zum schluß die Schutzglasbefestigung.
    Die äußeren Rastnasen müssen so positioniert sein, dass das Glas eine gewisse Spannung erhällt, mehrfach rein und raus geklipst werden kann, aber danach immernoch hält. Dies zu Ermitteln, geht nur über Probieren…
    viel Erfolg mit Euren Anpassungen…

    liebe Grüße, und schöne Ostern…
    georg, und Euer open DIY team….

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.