Antwort auf: Kurze Fragen, schnelle Antworten zum EagleEi Gimbal

Open DIY Projects Stuhlkreis EagleEi Gimbal 3axis Kurze Fragen, schnelle Antworten zum EagleEi Gimbal Antwort auf: Kurze Fragen, schnelle Antworten zum EagleEi Gimbal

#1507
288GTO288GTO
Teilnehmer

Hallo Freunde des gepflegten Gimbal-Baus! 😉

Ich hab‘ mich an den Zusammenbau des 3axis Gimbals gemacht, ist echt eine tolle Sache, erst mal vielen Dank an den Entwickler „EagleEi“!

Nun habe ich jedoch eine kleine Hürde zu nehmen…
Mein Vorhaben ist es, das 3axis für eine RunCam HD anstelle einer Mobius Kamera zu verwenden, doch wie mir gerade bewusst wurde, ist bei der RunCam das Objektiv in der Mitte des Kamera-Gehäuses angebracht, und bei der Mobius um ca. 5mm (geschätzt) aus der Mitte versetzt – siehe auch Bild von meinem aktuellen Stand (Vorbereitung der Motor-Verklebung).

Was meint ihr Gimbal-Experten – allen voran EagleEi – nun, ist es besser, die RunCam so zu montieren, dass deren Objektiv zentriert ist (längere Messing-Achse verwenden, Nick-Motor um ~5mm nach außen versetzen), und dafür ein „Ungleichgewicht“ in der Roll-Achse in Kauf zu nehmen (welches man mit Gewichten (sehr unerwünscht!) ausgleichen könnte, oder soll ich die RunCam so montieren, als wäre sie eine Mobius (also wie konstruktiv vorgegeben), und dafür einen Versatz der Optik um ca. 5mm in Kauf nehmen?

Ich bin mir dessen bewusst, dass die Achsen für ein perfekt ruhiges Bild alle möglichst gut aufeinander abgeglichen sein müssen, und das Objektiv möglichst auf der Roll-Achse liegen sollte – doch wie sehr wirken sich die ~5mm Versatz im Bild aus?

Ich hoffe, ihr könnt meiner Problembeschreibung folgen und vielleicht hat ja einer eine gute Idee, wie man die RunCam am Besten montieren könnte…

Besten Dank schon mal,

288GTO

Attachments:
You must be logged in to view attached files.