Antwort auf: Raspberry Pi, Image

Open DIY Projects Stuhlkreis WiFree Copter Raspberry Pi, Image Antwort auf: Raspberry Pi, Image

#4209

luckybenni
Moderator

Moin,
eigentlich sollte das WLAN im Standardumfang auch mit der alten Raspbian Version funktionieren, schließlich gibt es den RasPi 3 ja schon einige Zeit, und der WLAN Chipsatz dort ist identisch zu dem WLAN Chipsatz auf dem Zero W (BCM43143 bzw. Cypress-CYW43438).
Laut den Linux WLAN Entwicklern wird der Chipsatz seit Linux Kernel 3.10 unterstützt. Sofern Raspbian den richtigen Treiber lädt (brcm80211) sollte sowohl der Accesspoint Modus als auch die Empfangsstärkemessung in der Wifree App (die nutzt das Linux Kommando iw) funktionieren.
Wobei in der linuxwireless Detailseite der AccessPoint Modus noch als Entwicklungs-Todo steht, es ist wohl nur ein SoftAP Modus implementiert – was auch immer das für die Wifree App bedeuten mag …
Unabhängig davon wird die Empfangs- / Sendestärke des Zero W in keinster Weise vergleichbare Reichweiten erreichen wie ein USB Stick mit externer Antenne – somit sind dann nur sehr kurze Flugstrecken weg vom Piloten möglich.
Noch blöder: will man mit dem Zero W einen USB WLAN Dongle nutzen, muss man etwas tiefer in die Linux Konfiguration einsteigen, um den verbauten Onboard WLAN Chip zu deaktivieren. Sonst nutzt man weiterhin den Onboard WLAN Chip, selbst wenn man den USB Dongle eingesteckt hat. Den Lernprozess habe ich schon einmal mit dem RasPi 3 gemacht – dummerweise jedoch nicht sauber dokumentiert, wie ich es am Ende gelöst bekommen habe :-(. Es waren auf alle Fälle einige Stunden Trial & Error mit sehr viel Forenrecherche nötig …
Grüssle, Benni