STorM32 GPS Tracking

Es gehört einiges dazu, aus der Luft gute Filmaufnahmen einzufangen. Vor allem, wenn man ein sich bewegendes Objekt im Zentrum des Bildes halten möchte. Dies war bislang nur möglich, sofern einer den Copter steuert und ein Zweiter die Kamera individuell bedient. Selbst zu zweit bleibt es eine große Herausforderung, die Kamera richtig zu führen und brauchbare Aufnahmen zu erhalten.

Inzwischen ist eine Kamera-Echtzeitverfolgung dank STorM32 GPS Tracking via GPS-Koordinaten möglich. Dies bedeutet: Der Copter kann frei geflogen werden, während sich das Kamera-Gimbal immer von selbst auf die GPS-Position des Objekts ausrichtet, unabhängig davon, ob sich dieses bewegt. Mit der Tracking-App und einem STorM32-Controller lässt sich dieses Vorhaben an einem APM/PIXHAWK realisieren.


Testvideo


Funktionsweise
Im Grunde ist es ganz einfach: Für die Ausrichtung muss lediglich die Position des Copters und die Position des zu trackenden Objektes bekannt sein. Für die Flightcontroller APM und PIXHAWK gibt es für Android eine Bibliothek mit welcher sich die GPS-Koordinaten des Copters über eine Telemetrieverbindung empfangen lassen. Mit Hilfe dieser GPS-Koordinaten und der Koordinaten des Handys werden die nötigen Winkel für den Controller berechnet. Dabei muss immer eine Verbindung zwischen Copter und Handy und zwischen Gimbal und Handy bestehen. Da der STorM32 BGC momentan in die Kommunikation mit einem Pixhawk integriert wird, ist es möglich diese Verbindungen über einen Telemetriekanal herzustellen. Diese Telemetrieverbingung kann ein 433 MHz-Telemetrie-Kit oder ein UDP-Stream sein. Momentan funktioniert das GPS-Tracking jedoch nur in Verbindung mit einem Raspberry Pi und einem Long Range Wifi Link. Die Telemetriedaten des Copters werden dabei über den Long Range Wifi Link ans Smartphone geschickt und das Handy schickt die nötigen Winkel an den Raspberry Pi, welcher das Gimbal über UART steuert.


App
Die App STorM32 GPS Tracking läuft auf jedem Android-Smartphone oder -Tablet mit Androidversion KitKat oder höher. Die App besteht aus vier Tabs. Der erste Tab ermöglicht das Steuern des Gimbals über einen Onscreen-Joystick. Der zweite Tab ist für das GPS-Tracking zuständig. Man kann entweder die Koordinaten des Handys tracken lassen oder eine Position auf der Karte anwählen. Der dritte Tab ermöglicht das Empfangen und Senden von GPS-Koordinaten über 3G. Werden hierüber GPS-Daten empfangen, so werden diese für das Tracking verwendet. Der vierte Tab beinhaltet die Einstellungen.

Die App „STorM32 GPS Tracking“ liegt im Stuhlkreis als kostenloser Download bereit.


Screenshoot der App

Screenshot


Technik

Im Stuhlkreis gehen wir näher auf die Technik und die Beschreibungen von STorM32 GPS Tracking ein. Dort können wir sämtliche Fragen zu diesem spannenden Projekt bequatschen.


Dieses Projekt stammt von Daniel Gausmann und wird exklusiv auf Open DIY Projects durch ihn supportet.